Mittwoch, 10. August 2016

♥♥27. Dairyland, Lake Barrine, Curtain Fig Tree, Nineteen, Kuranda & Barron Falls

G'Day ihr Lieben,

in den letzten Tagen/ Wochen ist ziemlich viel passier. Viel Erlebnisausflüge aber auch viel privates. Über genau diese Ausflüge möchte ich heute etwas erzählen und dabei auch mein Privatleben ein bisschen ankratzen.

Ich beginne mal mit dem 04.08.16. An diesem Tag sind nämlich Patrick und Melanie (australische Freunde von mir) nach Atherton gekommen und haben ein bisschen Zeit mit mir verbracht. Wir haben uns für die Gallo Dairyfarm verabredet. Das ist eine art Restaurant, dass seinen eigenen Käse und Schokolade herstellt und zum Verkauf anbietet. Das bedeutet quasi dass man auf einer riesigen Farm essen geht. Bestellt haben wir eine Käseplatte und Pralinen die wir dann untereinander geteilt haben- das war aber auch reichlich genug! Danach ging es mit dem Auto und lauter Musik zum Grocery shopping in die Stadt. Am selben Abend habe ich nämlich einen Zwiebelkuchen für meine Gastfamilie gekocht. Nachdem alle Lebensmittel zu Hause gut verstaut wurden, hieß der nächste Stopp: Lake Barrine!!! Das ist einer der wunderschönen Seen hier in den Tablelands. Nach einer kleinen Entdeckungstour im Regenwald (die große wird an einem anderen Tag noch nachgeholt), hatten wir dann einen Kaffee im Lakehouse mit Blick auf Barrine und haben den Tag etwas ausklingen lassen. Zum Schluss haben wir dann nochmal dem Curtain Fig Tree einen Besuch abgestattet und auch nach all der Zeit war es genauso atemberaubend ihn anzuschauen wie beim ersten Mal! Am Nachmittag ging es dann nach Hause und ich habe angefangen zu kochen. Der Zwiebelkuchen kam wirklich gut bei jedem hier an und war innerhalb von Stunden komplett verschwunden, haha!

Thanks for the nice day out guys! :-) 














Am 06.08. hatte ich Geburtstag und meine Aussies haben es geschafft mich komplett sprachlos zu machen! Alles hat ganz langsam angefangen, als ich aufgestanden bin. Ich wurde nämlich von meiner Familie in Deutschland förmlich aus dem Bett geskypt. Von ihnen habe ich dann ein super süßes Geburtstagsvideo bekommen und ein Ständchen!!! Dann haben wir noch so ein bisschen über alles geredet, während ich mich für die Arbeit fertig gemacht habe, denn ja, ich musste arbeiten. Das ist für mich aber wirklich überhaupt kein Problem, denn ich liebe den Job im Café! Ich hatte wirklich noch nie so viel Spaß zu arbeiten! Naja jedenfalls bin ich dann nachdem ich halbwegs fertig war in die Küche genauen und wurde dort von Vanessa (meiner italienischen Gastschwester) mit einem Geburtstagslied und einer großen Umarmung überrascht! Wir haben dann gemeinsam gefrühstückt, bis ich letztendlich zur Arbeit laufen musste.
Dort hatte ich dann eine vier Stunden Schicht vor mir, die wie im Fluge verging! Es war nämlich extrem voll und man hatte weder Zeit zu trinken, geschweige denn auf die Uhr zu gucken... Nach der Arbeit musste ich dann noch schnell etwas bei meinem zweiten Arbeitsplatz abgeben, bei dem ich ab Montag starte. Glücklicherweise hat mich Nathan abgeholt. Dass bedeutet, dass wir noch ein bisschen Zeit für uns hatten und er mir einen 30min Spaziergang gespart hat!!
Um drei Uhr rum ging es dann nach Hause um sich fertig zu machen, denn es ist nicht so einfach sich als Mädchen zu viert ein Badezimmer zu teilen, aber wir bekommen das ganz gut hin würde ich sagen! Um kurz nach sechs waren dann alle fertig. Geplant war nämlich: 6 Uhr im chinesischen Restaurant mit Familie und Freund. Ich habe dann von meiner Gastfamilie vorher noch ein super Geschenk bekommen: einen riesigen Australien Routenplaner inkl. Landkarten und Campingplätzen für die große Reise um Australien (ja, der Plan steht noch!!).



Als wir dann im Restaurant ankamen, hatten wir einen riesigen Tisch für uns mit 4 weiteren freien Plätzen und kurz danach kam dann Nathan mit Frida + Freund, Erin und Jessica im Schlepptau zu unserem Tisch!! Ich konnte es erst garnicht glauben, denn ich hatte vorher noch mit allen geschrieben und sie haben es echt gut geheim gehalten, denn ich hatte keine Ahnung!!! Dann haben wir alle ein 3 Gänge Menü Buffet bestellt und den Abend mit vieeeel Reden und in Erinnerungen schwelgen verbracht, haha. Zum Ende hin gab es dann noch ein und ich habe einen selbstgemachten Geburtstagskuchen von Sonya und den Mädels bekommen (den hat aber keiner mehr essen können, da wir solo voll waren)!
Die ganze Aktion war wirklich eine wunderbare Überraschung!! Ich habe mich riesig gefreut und der ganze Abend war einfach perfekt! Einen schöneren Abend hätte ich mir wirklich nicht vorstellen können!!

Thanks to everyone for coming xx I really didn't expect anything like that (even if Sonya managed to spoil it a bit, ahahah). I enjoyed the whole night and the fantastic dinner with youse all! Thanks so much for being in my life! 






Der Sonntag (07.08.) war ein weiterer ereignisreicher Tag, denn ich bin mit meiner Gastfamilie nach Kuranda gefahren und wir haben den Koala Gardens (wo ich 2013 schon einmal war), Markets und den Barron Falls einen Besuch gestattet!!! Los ging es morgens um 9.00 Uhr. Um nach Kuranda zu kommen muss man ca. eine Stunde fahren, also waren wir früh genug da um den Tag entspannt zu starten.



Zuerst sind wir zu den Koala Gardens gegangen, wo wir Frischwasserkrokodile, Kängurus, Wallabies, Wombats und Schlangen gesehen haben. Vanessa und ich haben uns dann dafür entschieden ein Foto mit den Koalas zu machen und mussten zum Glück auch garnicht lange warten.









 Nach den Koala Gardens haben wir uns dann den Markt angeguckt. Der ist riesig in Kuranda und es hat uns bestimmt 2 Stunden oder sogar länger gekostet alles anzugucken!! Am Ende haben wir dann aber doch nichts gekauft, da man in Cairns und Atherton viel günstiger an die ganzen Souvenirs herankommt. Und warum mehr Geld ausgeben, als es sein muss?! Allerdings habe ich mir vorgenommen nochmal ins Venomous House zu gehen. Dort gibt es nämlich die giftigsten Spinnen und Schlangen. Allerdings wollte keiner mit mir kommen, weswegen ich warte bis sich jemand findet  - Maren?? :-D
Bevor wir uns dann auf den Rückweg gemacht haben, sind wir zu den Barron Falls gefahren. Das ist eine riesige Wasserfall Formation. Um die Wasserfälle aber richtig sehen zu können mussten wir ein Stückchen über den Regenwald laufen. Ich sage gewollt ,,über'', denn wir sind über Brücken gelaufen, die an den Bäumen gespannt waren. Also ein Kletterwald für Anfänger. Die Natur war so atemberaubend und auch der Regen an dem Tag könnte keinem vom uns die Laune verderben!!

Thanks for that awesome trip!! We really enjoyed it and love girly days with you Sonya xx





 





Weiterlesen ...

Montag, 25. Juli 2016

♥♥26. Port Douglas

G'Day ihr Lieben,

gestern war ich mit meiner Gastfamilie und einem guten australischen Freund in Port Douglas. Um dorthin zu gelangen, sind wir um 8.30Uhr ca. 1.30h über die Nationals Route 1 und State Route 81/44 gefahren. Das bedeutet wir haben die Strecke durchs ,,Outback'' genommen. Die Fahrt war wirklich angenehm. Wir haben viel zu erzählen gehabt und dabei Country Musik gehört - also hat alles von dem Ambiente gepasst! Außerdem gab es auf dem Weg einige Lookouts an denen wir gestoppt und die Aussicht genossen haben.




In Port Douglas selbst war es dann super voll und wir mussten erstmal einen Parkplatz für jedes Auto finden. Das hat etwas gedauert, aber wir haben zum Glück etwas weiter außerhalb noch welche gefunden! Von dort aus ging es dann zu den Markets und wir haben die Stände durchgestöbert. Allerdings haben wir uns aufgeteilt und ich bin Nathan nach einer Weile zum Meer gegangen. Der Ausblick war einfach atemberaubend! Wir haben uns dann erstmal einen gemütlichen Platz gesucht, wo möglichst wenig Armeisen waren (an meine liebe Anna: es wäre nicht schwer dir welche mitzubringen, haha). Von dort aus haben wir dann den Blick aufs Meer genossen und gewartet, bis die anderen mit ihrer Shoppingtour fertig waren.









Nachdem wir dann wieder alle bei den Autos waren, ging es zum Strand!!! Durch einen kleinen Teil des Regenwaldes ist man zum offenen Meer gelangt. Dort hatten wir dann erstmal Lunch und haben uns umgezogen. Das Wasser hatte die perfekte Temperatur zum schwimmen und somit sind wir dann direkt alle nach unserem Mittagssnack ins Wasser gehüpft! Dort haben wir uns dann erstmal ein paar Stunden aufgehalten und die wunderschöne Szenerie genossen.
An dem Tag waren viele Menschen am Strand und auch im Wasser und alles wurde von Lifeguards gewacht. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich Respekt vor dem Wasser hatte, denn gerade hier in Far North Queensland ist es nicht selten, dass Salzwasserkrokodile im Meer schwimmen und generell in fast jedem Gewässer hier befinden sich Krokodile. Im Moment sind die Strände noch geöffnet, aber schon ziemlich bald werden sie wegen der Quellen geschlossen. Der Tag am Strand war aber auf jeden Fall super schön und das Wetter war einfach perfekt! Es hat sich angefühlt, als wäre man im Paradies!









Um 2.30Uhr mussten Nathan und ich dann nach Cairns fahren, da ich im Voraus ein paar Termine zur Autobesichtigung vereinbart hatte. Es ist wirklich ein großer Nachteil hier in der Gegend kein Auto zu besitzen, aber dazu mehr hier. Wir haben die Strandroute ausgewählt. Das bedeutet über die National Route 1 und den Captain Cook Highway. Diese Strecke kann ich wirklich jedem empfehlen, denn sie ist wunderschön und man bekommt nahezu jeden erdenklichen Strand von zu sehen, der sich zwischen Port Douglas und Cairns befindet! Musik aufdrehen, mit den richtigen Leuten fahren und der Tag ist perfekt- so wie meiner! Die Ausblicke die man erhaschen kann sind traumhaft und auch hier haben wir einige Stopps eingelegt um die Natur zu genießen!










In Cairns haben wir dann zwei Autos angeguckt und uns mit Noras Gastfamilie getroffen. Sie haben uns geholfen die Autos ein bisschen näher unter die Lupe zu nehmen. Ich habe aber nicht direkt zugeschlagen, denn ich möchte mir vorher noch ein paar andere Autos angucken. Jedenfalls sind wir dann nochmal zu Patrick gefahren (ein Kumpel aus Cairns) und haben seinen neuen Welpen kennengelernt. Zurück nach Atherton sind wir dann über Kuranda und Mareeba gefahren. Die hälfte der Strecke bin ich zurück gefahren. Es war garnicht mal so leicht das erste mal richtig in Australien auf der linken Seite der Straße zu fahren und die vertauschte Bremse und Kupplung zu benutzen. Auch die Schaltung ist spiegelverkehrt zu der deutschen...  aber ich habe Nathan und mich heile nach Hause bringen können, haha! Danach hat er mir Carl Barron gezeigt (ein australischer Komiker) und wir hatten bei ihm Abendessen. Meine Gastfamilie hatte auch noch eine schöne Zeit. Sie hatten mehr Zeit an jedem Strand zu halten und waren Abends noch spontan in Cairns essen. Nathan und ich wären gerne mitgekommen, aber wir hatten ja die Autobesichtigungen zu erledigen und er musste am nächsten Morgen wieder früh raus um zur Arbeit zu gehen. Wir hatten wirklich viel Spaß und der Tag war so Ereignisreich. Ich werde definitiv noch einmal diese Route abklappern (wahrscheinlich mit Maren wenn sie möchte) und an jedem Strand halten.

ACH JA & vergesst nicht euch einzukremen! Die Sonne ist so aggressiv - und Nathan und ich haben uns natürlich wieder einen SONNENBRAND geholt... ALSO SEIT VORSICHTIG! Gerade bei einem so langen Tag im Freien. 

 
Weiterlesen ...