Freitag, 20. Juni 2014

92. Freundschaften aus aller Welt!

G'Day ihr Lieben,

in meinem letzten Post habe ich über Freundschaften mit Australiern geschrieben. In diesem Post geht es in gewisser Weise wieder um Freunde, aber dieses Mal eher global. Ein weiterer großer Vorteil, wenn ihr euch eine gewisse Zeit im Ausland aufhaltet ist es nämlich, dass ihr viele Menschen aus aller Welt kennen lernt.

Im letzten Post habe ich euch ja zu Herzen gelegt, dass ihr nicht zu viel mit anderen Austauschschülern machen solltet, da es sonst vielleicht schwieriger wird sich mit Aussies anzufreunden. Wie ich aber auch schon erwähnt habe, entwickeln sich die Freundschaften mit Leuten aus anderen Ländern und Kulturen quasi von alleine. Zumindest war es bei mir so, denn natürlich habe ich auch etwas mit anderen Austauschschülern gemacht, aber hauptsächlich hatte ich meine Australischen Freunde!

Es ist ganz normal, dass man sich zu Anfang bei den anderen Austauschschülern ein bisschen wohler fühlt, denn es machen ja schließlich alle das selber durch wie man selbst. Es ist auch gut andere Leute zu haben, mit denen man offen über alles reden kann. Man sollte sich eben nur nicht verstecken, sondern auch noch offen für die Austausch Kultur sein. Bei mir war es so, dass ich mich eigentlich mit jedem Austauschschüler meiner High School gut verstanden habe, aber nach einer Weile hat sich jeder von uns eben sein eigenes Leben dort aufgebaut und jeder hatte seinen eigenen Freundeskreis. Natürlich haben wir auch noch ab und zu etwas miteinander gemacht, aber eben nicht mehr so viel, wie zu Anfang. ;-))

Nun schweife ich mal ein wenig von den anderen Austauschschülern ab und erzähle euch, wie, bzw. welche Menschen ich aus welchen Ländern kennengelernt habe. Vor allem in Australien treffen viele Kulturen aufeinander. So ist es normal, dass man viele Menschen aus aller Welt kennen lernt. Dazu kommt dann noch die Offenheit, die jeder mitbringt, wenn er nach Australien reist. Als ich mein Praktikum gemacht habe, habe ich viele Leute aus ganz Australien getroffen. Einige Bagpacker waren auch dabei und sogar Leute aus den USA, mit denen ich bis heute Kontakt habe. Außerdem habe ich auch viele Leute durch die Austausche mit Japan kennengelernt. Die Austauschschüler an meiner Schule kamen ebenfalls aus Japan und außerdem aus Brasilien, Norwegen, Italien, Belgien, und so weiter. Da Australien ein multikulturelles Land ist, haben einige meiner Aussies natürlich auch andere kulturelle Hintergründe, wie z.B. Schweden, Kroatien, Niederlande, England, etc.

Dank meiner Zeit im Ausland und anderen Austauschen hat sich mein Interesse am reisen und am erkunden anderer Kulturen und Ländern vervielfacht. So hatte ich auch die Möglichkeit Menschen aus Argentinien, Neuseeland und Frankreich kennen zu lernen.
Meiner Meinung nach ist es sehr schön so viele tolle Menschen zu kennen. Diese Freundschaften bieten einem viele Perspektiven und ich denke, dass es immer wichtig ist anderen seine Kultur vertrauter zu machen und vertrauter mit anderen zu werden.