Montag, 4. August 2014

3rd D(i)a(r)y in England: Next stop: BANK

How do you do guys,

seit heute sind unsere London Pässe, welche wir bereits vor unserer Reise bestellt und gestern in London abgeholt haben, gültig (für mehr Infos, geht einfach zum Gästebuch und schreibt mir eine Nachricht). Heute Morgen haben wir dann direkt nach dem Frühstück den Doppeldeckerbus nach Bank genommen, da wir zur London Bridge Experience wollten. Ich muss sagen, dass es wirklich cool war in dem Bus zu fahren und es hat echt Spaß gemacht. Maren und ich haben uns nach oben gesetzt und sind dann erstmal 1h 30min bis zur Endhaltestelle gefahren. Als wir ausgestiegen sind, waren wir erstmal völlig orientierungslos, aber zum Glück gibt es ja Google maps mit netten Wegbeschreibungen... ;-P abgeholt haben, gültig. Das bedeutet, dass wir nun bis Mittwoch alle touristischen Attraktionen abklappern können, die der Pass uns so bietet (wenn ihr genaueres wissen möchtet, dann geht zu Kontakt). Als wir dann aber nach einer halben Stunde immer noch keine Idee hatten, wo der Eingang zur London Bridge Experience war, haben wir uns dann dafür entschlossen, auf die HMS Belfast zu gehen. Das ist ein englisches Kriegsschiff aus dem 2. Weltkrieg. Wir haben dann Audio- Guides bekommen und sind durch das Schiff gelaufen. Es war wirklich interessant einen kleinen Einblick in die britische Schiffsgeschichte zu erlangen und ich empfehle wirklich jedem diese Attraktion, der sich für Krieg, bzw. Schiffe, oder am besten beides interessiert.




Unseren lunch hatten wir ebenfalls an der Themse. Danach ging es nach ein bisschen Rumfragerei endlich zur London Bridge Experience. Das war eine geschichtliche Tour, welche gruselig gestaltet war und durch die Katakomben der London Bridge verlief. Man hatte nachher noch die Möglichkeit eine ,, Zombietour" mitzumachen, aber das habe ich mich dann leider nicht mehr getraut...- sorry Maren! :-/ Aber trotzdem war es super und sehr empfehlenswert für Leute, die Geschichte auf einem etwas anderen Weg vermittelt bekommen möchten. Wir hatten einen super Blick auf die Tower Bridge und so war dann auch schon die Tower Bridge Exhibishion unser nächstes Ziel. Einmal auf den Türmen drauf, hatten wir einen wunderschönen Ausblick auf den Kanal und alle seine anliegenden Gebäude. Wir haben viel über die verschiedensten Brücken gelernt und können nun von uns behaupten, dass wir in der Tower Bridge waren. Diese Tour ist auf jeden Fall etwas für Jedermann, der nichts dagegen hat ein bisschen work- out zu machen. ;-) Da wir danach aber immer noch nicht genug von London und noch viel Zeit hatten, sind wir direkt von der Tower Bridge in den Tower of London gegangen. Dort hatten wir dann eine Tour mit einem Yeoman und haben anschließend alles ein wenig auf eigenen Beinen erkundigt. Es gab Rüstungen, Waffen, etc. zu sehen, aber leider sind wir nicht mehr zu den Kronjuwelen gelangt, da die Schlange um dorthin zu gelangen einfach endlos war!!


Von dort aus wollten wir dann eigentlich wieder unseren Bus zum Hotel zu nehmen, aber da der/die/das Monument noch auf unserem Weg lag, haben wir uns dafür entschieden nochmal ein paar Treppen zu steigen (um ganz genau zu sein 311) und die Aussicht zu genießen. Und es hat sich wirklich gelohnt!- die Aussicht war traumhaft und man konnte wirklich fast alles sehen!! Als wir wieder am Boden angelangt waren, haben wir noch eine Urkunde vom Personal bekommen und dann haben wir uns auf den Weg zur Bushaltestelle gemacht. Unser Bus kam wirklich alle 3 Minuten.... und nach 1h 30h waren wir dann wieder am Hotel. Der Tag war wirklich ereignisreich und schön und ich freue mich schon auf Morgen.