Freitag, 30. Juni 2017

♥♥40. Der Urlaub im Urlaub: Airlie Beach & Whitehaven Beach

G'Day ihr Lieben,

während unseres gemeinsamen Urlaubs sind mein Partner und ich in den Süden gefahren. Dort haben wir eine Tour zu den Withsundays und dem Whitehaven Beach gebucht.

Am 27.06.2017 mussten wir dazu um 7 Uhr morgens am Port Airlie, in Airlie Beach sein. Schon als wir noch im halb dunklen die Stadt betraten, habe ich mich in die wunderschöne Straße mit dem atemberaubenden Meerblick verliebt. Auch die Architektur dort wich eher von dem ab was ich von Australien bereits kennengelernt hatte. Doch ist mir aufgefallen das Airlie hauptsächlich eine Touristenstadt ist. Überall gab es Hotels, Hostels und weiteres.
Da Anfang 2017 ein starker Sturm die Küste Airlies verwüstete, war die Natur nicht so wie immer, der Blick auf die Berge vom Hafen aus war trotzdem sehr schön!

Gegen 7.30 Uhr wurden wir dann zum boarden aufgerufen und wir konnten den perfekten Platz im Boot ergattern. Wir saßen draußen halb geschützt von einer Plane, aber haben trotzdem noch leichten Wind abbekommen und hatten den freien Blick aufs Meer. Die Bootsfahrt dauerte ungefähr 2 Stunden und nach einem kleinem Stopp auf Hamilton Island ging es dann gleich weiter zur Whitehaven Bay. Das Boot hielt dann in der nähe des Strandes. Dadurch dass das Wasser sehr niedrig war und sich zusätzlich noch Riff unter uns befand konnten wir nicht weiter mit dem großen Boot fahren und wurden auf kleine umverfrachtet. Nach einem kleinen Fußmarsch durch das Wasser hatten wir dann die Insel erreicht. Ich kann euch sagen, dass ich noch nie in meinem Leben so weißen Sand gesehen habe! Anfangs erschien er etwas gelblich, denn es war ein wenig bewölkt und der Sturm wurde größtenteils von Whitsunday Island abgefangen. Hier konnte man die Sturmschäden noch klarer erkennen als in Aralie Beach, aber wenn ich ehrlich bin, hat diese Katastrophe nur ein weiteres wunder erschaffen. Auf einer Seite hatte man nun zerstörte Bäume und gelblichen Sand und auf der anderen Kristall klares Wasser und papierweißen Sand. Mein Partner und ich hatten uns dann dazu entschieden den ganzen Strand abzulaufen. So haben wir insgesamt eine Strecke von 10km an diesem Tag zurück gelegt. Je weiter wir uns von allen Booten entfernten, desto weißer und unberührter wurde der Strand und der Himmel befreite sich von allen Wolken. Letztendlich hatten wir Kilometer weiten Strand für uns ganz alleine.





 











Zum Ende unserer Halbtagstour haben wir alles perfekt abpassen können und ebenfalls einen guten Sitzplatz bekommen. Nach einem weiteren Stopp auf Hamilton Island ging es dann zurück zu Airlie Beach, wo wir ein kleines Dinner- Date hatten.